Geschichte

Troqueles Rubio wurde 1973 von seinem Gründer Jose María Rubio ins Leben gerufen, der sich schon seit seinem 14. Lebensjahr der Herstellung von Stanzformen widmete. Was einst in einem kleinen Ladenlokal mit 120 Quadratmetern in einem Viertel von Barcelona begann, entwickelte sich mit der Zeit zu einer langwierigen Aufgabe, in die seine ganze Familie sehr viel Arbeit und Hoffnungen investierte.

Nach und nach und mit sehr viel Anstrengung etablierte sich das Unternehmen schließlich 1982 auf dem Markt und dank der starken Nachfrage in der Produktion konnte man das kleine Geschäft bald gegen eine größere Niederlassung mit 240 Quadratmetern an einer der zentralen Straßen Barcelonas eintauschen. Zu dieser Zeit vergrößerte sich auch das Team und es wurden erstmals 28 Mitarbeiter in der neuen Niederlassung in der Calle Cerdeña 199 beschäftigt.

Jose María Rubio, der kontinuierlich nach Innovationen Ausschau hielt, importierte auch die erste Lasermaschine nach Spanien, die für Sägeverfahren eingesetzt wurde. Der Einsatz der Maschine garantierte die höchstmögliche Präzision bei der Herstellung der Stanzformen. Diese großartige Innovation wurde auch damals auf der renommierten Messe Graphispag ’89 ausgestellt, auf der Troqueles Rubio damals das erste Mal einen Platz einnahm und dies seitdem alle vier Jahre wieder tut.

> Die Vergangenheit und die Zukunft. Sägeschnitt und Laserschneiden..

Die Anerkennung eines Qualitätszertifikats war eine Errungenschaft des XX. Jahrhunderts. Der Erhalt des Qualitätsiegels für die Herstellung von Stanzformen und Zubehör war eine große Freude für das gesamte Team von Troqueles Rubio. Unsere Kompetenz und Arbeitsweise haben zur hohen Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens beigetragen. Das spiegelte auch der Beitrag in der Fachzeitschrift des Gremios de Artes Gráficas Nr. 181, Juli/August 2001, wider. (www.gremi.net)

Heute belegt Troqueles Rubio bereits seit 1989 1400 Quadratmeter in der Calle Josep Pla im Viertel Poble Nou. Mit nunmehr dreißig Jahren Erfahrung verfügt dieses Unternehmen über ein hochqualifiziertes Team aus Fachkräften mit einer weitreichenden Expertise, über hochmoderne Technologien bei all seinen Verfahren, über Auszeichnungen für seine qualitativ hochwertige Arbeit, wie zum Beispiel durch die Zertifizierung mit der Qualitätsnorm ISO 9002/94, sowie über die Hoffnung, auch weiterhin eines der wichtigsten Unternehmen der Branche in Spanien zu bleiben. Die nächste Herausforderung wird der Export in verschiedene Länder sein, für den auch eine Spezialausrüstung zum Einsatz kommen wird.

Momentan findet im Unternehmen ein Generationenwechsel statt, bei dem nicht nur das Erbe des Unternehmens erhalten werden soll, sondern auch die Erschließung ausländischer Märkte angestrebt wird, um die eigene Unternehmensphilosophie weiterzuverbreiten.